Alles zu Ganztag und Mensa

Koordinaton: Jürgen Baral und Manfred Griemens Emailkontakt


Stand: 10.10.2011

Wie alles begann   Mittagsangebote   Nachmittagsangebote   Räume   Hausordnung

Neu: Doppelstundensystem

Neu: erweitertes Mensa-Angebot gestrichen

Das Mensa-Angebot wurde nach den Sommerferien auch auf die Dienstage und Freitage ausgeweitet. Da dieses Angebot aber kaum genutzt wurde, sind die Kosten, die anfallen zu hoch, das Angebot weiterhin aufrecht zu erhalten. Die Mensa ist also nur noch bis zu den Oktoberferien dienstags und freitags geöffnet, danach weiterhin montags, mittwochs und donnerstags.

Neu: Außenterrasse am Vichtbach

Für die warmen Tagen des Jahres steht den Gästen der Mensa ab sofort die Außenterrase am Vichtbach zur Verfügung. An kommunikativen Vierertischen schmeckt das Essen im Schatten der Haselnußbäume sicher doppelt gut.

Neu: erweiterte Mensa-Öffnungszeit

Im Zusammenhang mit dem Doppelstundensystem gibt es auch potentielle Gäste, die bereits ab 11.20 Uhr die Mensa auf suchen können - sei es um einen Tee oder einen Cappuccino zu trinken, sei es um zum Mittagessen dem starken Andrang nach 13 Uhr zu auszuweichen. Für diese haben wir die Mensa-Öffnungszeiten nun ausgedehnt. Wenn die Erfahrungen entsprechend sind, werden weitere zeitliche Ausdehnungen erwogen.

Nachmittagsbetreuung hilfebedürftiger Kinder
(ehemals "Kein Kind ohne Mahlzeit")

Am 31.07.2011 endete das Landesförderprogramm "Kein Kind ohne Mahlzeit". Eine Spendenaktion der Firmen Mäurer & Wirtz und Dalli-Werke GmbH stellt jedoch die weitere Unterstützung sicher.
Wer also weiterhin für sein Kind Unterstützung anstrebt, der möge sich wieder wenden an Herrn Jürgen Baral - persönlich bei uns an der Schule oder per Email über

jbaral@ritzefeld-gymnasium.de

 

Annika Nikel aus dem Schülerrat weitete bei der offiziellen Eröffnung der Mensa mit einer Erzählung den Blick aller Beteiligten auf die existentielle Bedeutung von Ernährung - besonders für die Kinder dieser Welt, nachdem ....

... Schulleiter Armin Ochse die geladenen Gäste, die alle in irgendeiner Weise mit der Entwicklung der Schullandschaft in Stolberg befasst sind, begrüßt und sich bei allen Verantwortlichen - nicht zuletzt bei den Vertretern der Stolberger Bürgerschaft - bedankt hatte und dann Bürgermeister Ferdi Gatzweiler die Möglichkeit gab, die Bedeutung solcher Entwicklungsschritte für die Stolberger Schullandschaft aufzuzeigen.
Ferdi Gatzweiler nutzte dabei - ganz besonders mit Blick auf die anwesenden Schulleiter - die Gelegenheit, die gemeinsamen Bemühungen für ein fruchtbares Zusammenwirken der Stolberger Schulen besonders zugunsten der Stolberger Kinder zu würdigen.

Der Finanzkoordinator am Ritzefeld-Gymnasium Jürgen Baral, von dem schon seit Jahren alle Fäden zur baulichen Entwicklung des Hauses miteinander verflochten werden, stellte besonders den Zusammenhang von Baumaßnahme und Ganztagskonzeption am Ritzefeld-Gymnasium heraus und öffnete die Sicht auf weitere Visionen ...

Die beiden befreundeten Pfarrer Hans-Rolf Funken und Andreas Hinze hoben die segensreiche Bedeutung dieser Stätte hervor und verwiesen - auch in Bezug auf die von Annika Nikel bereits erzählte Geschichte - auf die fundamentale Bedeutung des gemeinsamen Brotbrechens für das liebevolle Miteinander aller Menschen.


An Stelle der bisherigen, provisorischen Mensa findet sich nun eine neu eingerichtete, attraktive Spielehalle, in der montags-, mittwochs- und donnerstagsmittags u.a. unter Anleitung von Spitzenspielern vom Billardclub Stolberg-Dorff 1965 Carambolage-Billard gelernt und gespielt werden kann:



 

Wie alles begann   Mittagsangebote   Nachmittagsangebote   Räume   Hausordnung

Seit Mai 2009 in einer provisorischen, seit Mai 2011 in einer ganz neu eingerichteten Mensa verpflegen wir die Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eines Partnerunternehmens. Derzeit werden zwischen 80 und 150 Essen pro Tag bestellt.

Das Angebot ist bei 3 wählbaren Menüs (vollwertiges Menü mit Fleisch oder Fisch, vegetarisches Menü sowie Salatteller oder Eintopf) außergewöhnlich groß. Über's Internet kann aus dieser Vielfalt bis zum jeweiligen Vortag um 18 Uhr bestellt werden.

Dass dies überhaupt verlässlich leistbar ist, verdanken wir unserem Catering-Partner, dem Küchenpersonal unter Herrn Jörg Riege, dem Küchenmeister,  Diätkoch und Leiter Event Catering Bethlehem am Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg.

Den Mensa-Betrieb verwalten wir über das MensaMax-System. Hier könnt ihr online euer Mittagessen bestellen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier:

Übermittagsangebote von 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr:

• Mittagessen (3 Menüs zur Wahl)

• Spiele für draußen

• Spiele für drinnen

Kletterwand

• Streetbasketball

• Billard- und Kickerhalle

• Tischtennis

• Dance Workout

• Ruheraum

• Phantasiereisen

Beratung bei Problemen (mittwochs in A 3.23)

Schülerlabor Experimente/Forschung (A 3.15)

• Selbstlernzentrum

• Schülerbücherei

• Taschenaufbewahrung (A 0.1 und A 0.2)

 

Wie alles begann   Wertmarken   Speisepläne   Mittagsangebote   Nachmittagsangebote   Räume   Hausordnung
 

Ganztagsangebote nach 13.30 Uhr, die über den Pflichtunterricht hinausgehen:

Hausaufgabenbetreuung

montags und donnerstags

in den Räumen A1.1 und in A 1.4

Arbeitsgemeinschaften
-  Stand 01.09.2011 -

Detaillierte Hinweise zu den Arbeitsgemeinschaften finden sich unter diesem Link.


 

ASEAG-Verbindungen am Nachmittag

Für die Kinder, die um 15.45 Uhr Schulschluss haben und nach Dorff möchten, gibt es folgende Fahrtmöglichkeit:

16.01 Uhr ab Mühlener Bahnhof, Haltestelle 2, mit Linie 61 bis Breinigerheide (Ankunft dort um 16.18 Uhr)
16.26 Uhr ab Breinigerheide, mit Linie S nach Dorff (Ankunft dort um 16.29 Uhr) / Linie S fährt nur montags, mittwochs und donnerstags

oder

16.32 Uhr ab Breinigerheide, mit Linie 15 nach Dorff (Ankunft dort um 16.35 Uhr)

 

 

Wie alles begann   Speisepläne   Mittagsangebote   Nachmittagsangebote   Räume   Hausordnung

Wohin am Ganztag?  
Das Raum-Konzept für die Übermittagsaktivitäten

 

Taschenaufbewahrung

Spieleausgabe für draußen

Spiele für innen

Ruheraum/Hausaufgabenraum

Schülerbücherei

Billard- und Kickerhalle

Tischtennis/Streetball

Kletterwand

Schülerlabor Experimente/Forschung

Selbstständiges Lernen

Schülerberatung in Problemfällen

A0.2 und A0.3

Ausgabe auf Schulhof A.1 (nur mit Schülerausweis)

Ausgabe in A2.1 - nur mit Schülerausweis

A2.13 und A2.14

A0.11 - nur mit Schülerausweis

unter Turnhalle 2

Turnhallen

Schulhof A0

A 3.15

Selbstlernzentrum (ab Stufe 9 - mit Schülerausweis)

A3.2